R.Seward - Heilpraktikerin
R.Seward - Heilpraktikerin  

Hildegard Medizin

Unter „Hildegard Medizin“ versteht man die Heilkunde nach Hildegard von Bingen (1098-1179).


Die Lehren Hildegards, ihre Rezepte und Weisungen, sind heute aktueller denn je! Eine den gesamten Menschen betrachtende - also wirklich ganzheitliche Heilkunde.
Wir sprechen auch von den 5 Säulen der Hildegard Heilkunde:

  • Ernährungstherapie
  • Kräuterheilkunde
  • Ausleitungsverfahren
  • Edelsteintherapie
  • Spirituelle Psychotherapie

-Therapie nach Hildegard von Bingen-

 

"Eure Lebensmittel sollen eure Heilmittel sein", sagte schon in der Antike der griechische Arzt Hippokrates und auch die Hildegard-Heilkunde basiert auf dieser Annahme.
Nicht nur Anweisungen zur gesunden Ernährung sondern auch Ausleitung und Entgiftung nehmen einen wichtigen Platz ein.
Heimische Kräuter und Pflanzen (besonders der Dinkel, Fenchel oder die Esskastanie) ebenso wie Gewürze und das "Verbot" von "Küchengiften" (Nahrungsmittel, die wir meiden sollten) sind ein wichtiger Pfeiler der Hildegard Medizin.
Rezepte für die "Gesundheit aus dem Kochtopf" sowie Anleitungen über die Zu/Aufbereitung von Pflanzen und Kräutern kommen zum Einsatz.
Empfehlungen über bestimmte Edelsteine und deren Verwendung bei der Therapie runden die Behandlungen ab.

Eine ganz wichtige Rolle kommt auch der Humoraltherapie (den Ausleitungsverfahren) zu:

In der Hildegard Schrift „Causae et Curae“ heißt es u.a., dass das Schröpfen zu jeder Zeit gut und nützlich ist, um schädliche Säfte zu vermindern.

 

Die wichtigste Rolle bei der inneren Reinigung kommt wohl dem Aderlass nach Hildegard zu.
Der Mond reguliert und steuert die Säfte/Flüssigkeiten in der Natur also auch beim Menschen. Daher wird der Hildegard Aderlass beim abnehmenden Mond, also nach dem Vollmond bis zu 6 Tage lang durchgeführt.
Hildegard empfiehlt den Einsatz bei/zur:

  • Entgiftung und Verbesserung des Gesamtstoffwechsels (Gicht, Rheuma, Diabetes, Arthitis….)
  • Entzündungshemmung und Schmerzreduktion z.B. bei akuten und chronischen Entzündungen
  • als Regulativ bei Hormonstörungen (z.B. zu heftige oder zu geringe Menstruation, Basedow, Klimakteriumsprobleme, unerfüllter Kinderwunsch)
  • Krampflösung
  • Beseitigung von Spannungszuständen durch Blutfülle der inneren Organe, Bluthochdruck, Stauungen im Pfortaderkreislauf, Venenprobleme
  • Blutstillende Möglichkeit bei Blutungen durch Blutüberfülle (Haut, Magen-Darm, Auge) – also nicht Unterdrückung, sondern Eigenregulation des Körpers
  • Nervenerkrankungen (Schwindel, Kopfdruck, Migräne, Epilepsie, Angst, Unruhe)
  • Schlafproblemen
  • Hautproblemen
  • Präkanzerosen
  • Herzerkrankungen
  • als allgemeines Vorbeugemittel jährlich ein bis zwei Mal.

Nach dem Aderlass wird dem Patienten ein Frühstück nach Hildegard (Dinkelprodukte) gereicht. Die „Blutschau“ am Tag nach dem Aderlass kann dem erfahrenen Therapeuten diagnostische und prognostische Hinweise über Art, Schwere und Dauer von Erkrankungen, Fettstoffwechselstörungen oder Entzündungsherde geben.

Eine kleine Vorbereitung ist für die korrekte Ausführung wichtig und auch der Patient erhält eine Informationsliste über das Verhalten nach dem Aderlass, um den Erfolg langfristig zu bewahren.
Wichtig ist also ein Beratungsgespräch entsprechend vor dem Aderlasstermin.

 

Quellen: u.a. Wighard Strehlow „Heilkunde der Hildegard von Bingen“
Helmut Posch „Die kleine Aderlass-Fibel“

„Ausbildung und Fortbildung für Ärzte und Therapeuten in der klassischen Hildegard Heilkunde“ bei Dr. W. Strehlow

Hier finden Sie uns

Naturheilpraxis Frankfurt
R. Seward - Heilpraktikerin-
Rechneigrabenstr. 1
60311 Frankfurt am Main

 

-Sprechzeiten nach Vereinbarung -

 

Termin gewünscht, bitte rufen Sie an:

069-27134897

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© R.Seward